Oh, Baby! ... für besseren Sex

Isa und Maya sind auf der Suche nach besserem Sex. Egal, ob als Working-Mom, die lieber etwas ganz anderes schrubben würde, als Milchflaschen und Babyteller oder als Mittzwanzigerin, die eifrig die Karrierelatte hochsteigt – im stressigen Alltag der Beiden kommt guter Sex leider eindeutig zu kurz. In den rund 45-minütigen Episoden nehmen Isa und Maya kein Blatt vor den Mund und sprechen ehrlich, aber immer mit einem Augenzwinkern, über Männergeschichten oder Intimes aus ihrem Sexleben. Am Ende jeder Folge lassen sie ihre Hörer per Sprachnachricht und via E-Mail zu Wort kommen. Denn die Community ist fester Teil des "Oh, Baby!"-Podcasts und sorgt nicht nur für Erheiterung und WTF?!-Momente, sondern erweitert regelmäßig Isas und Mayas sexuellen Horizont. Hört rein und ..kommt doch mal wieder! Jeden Mittwoch auf Spotify, iTunes, Deezer, und überall wo es Podcasts gibt.

Intimpiercings und Tattoos

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Den Namen der Ex in fetten Lettern auf dem Unterarm, eine Schlange über dem Penis oder einen pompösen Prinz Albert auf der Eichel – Isa und Maya sprechen heute über Tattoos und Intimpiercings und ihre Erfahrungen damit im Bett. Macht Körperschmuck Menschen attraktiver? Oder kann es auch das Gegenteil bewirken und regelrecht abschreckend wirken? Und wie ist das bei Frauen? Sind tattowierte Frauen attraktiver? Macht ein freches Nippel-Piercing die Latte noch härter? Die beiden haben dazu einiges zu sagen, denn weder Isa noch Maya sind unbeschriebene Blätter, was das Thema angeht. Was sie auf oder in der Haut haben erfahrt ihr ebenso in dieser Folge, wie für wieviel Asche sie sich den Namen ihres Exfreuendes auf den Po tätowieren lassen würden.

Aktuell suchen Isa und Maya noch Sprachnachrichten und Geschichten zum Thema: "Dialekt und Akzent – Was ist super heiß und was geht gar nicht?!" Wer sich traut das Ganze auch noch in Dialekt zu schicken, bekommt ein extra Sternchen * Wie immer an das "Oh, Baby!"-Handy schicken! Die Nummer: 0176-34401664 Oh, Baby auf Instagram: https://www.instagram.com/ohbabypodcast/?hl=de


Kommentare

Robert Nawrath
by Robert Nawrath on 04. Februar 2020
Also ich kann bestätigen, dass ein Prinz Albert nicht wirklich weh tut. Das wurde aber auch betäubt. Das Unangenehmste war immer nich das Einspritzen des Betäubungsmitteln. Das gibt wie beim Zahnarzt auch ein unangenehmes Druckgefühl. Etwas schmerzhaft war in den ersten Wochen der Abheilphase das Pinkeln.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.